Die Kleidung stellt ein trachtenähnliches Festtagshäs der früheren Bauern dar, welches nur an Sonntagen und zu besonderen Anlässen getragen wurde.
Dieses Häs setzt sich zusammen aus Dreispitzhut, Frack grünerWeste und schwarzer Kniebundhose, weiße Kniestrümpfe und einem schwarzenLederschuh.
Der sogenannte „Schwarzkittel“ ist die Kopfgruppe des Vereines undbesteht aus 15 Häsern.
DerZunftrat ist Mitglied im Ausschuss und beschließt in Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft Themen die für die Erhaltung des Brauchtums notwendig sind und setzt diese in den Aktivitäten der Narrenzunft um.

Fahnenträger

Der Fahnenträger trägt ein Häs das an eine Landsknechtuniform erinnern soll. Die Scharz-Weiße Uniform soll an die Farben der Hohenzollern erinnern, welche die Fürsten der Steinhilber waren. Der Fahnenträger führt die Narrenzunft bei allen Aktivitäten und Umzügen an. Die Vereinsfahne wurde 1976 von den Steinhilber Frauen gefertigt und ist auf einer Seite mit dem Gemeindewappen und auf der anderen Seite mit der Traditionsfigur, dem Hanswurstel versehen.